2. Mannschaft
Nix zu holen in Hain

Inhalt: Stark ersatzgeschwächt reisten wir mit 12 Mann nach Hain. Von Beginn an hielt die gute gegnerische Offensive unsere Hintermannschaft auf Trab. Nur wenig Entlastung gelang uns nach vorne. Dementsprechend überraschend fiel das 1:0 für uns. Andre Büttner setzte sich sehenswert über rechtsaussen durch, zog in die Mitte und netzte ins lange Eck ein. Während wir uns in dieser Phase öfter nach vorne kombinieren konnten, setzten die Gastgeber auf schnelle Gegenangriffe. Diese sollten Wirkung zeigen. Bis zur Pause hatte Hain unseren Torhüter Tim Lingenfelder zweimal überwunden. Dieser hatte uns zuvor mehrmals durch starke Paraden im Spiel gehalten. Sich noch Chancen ausmalend, ging es in Hälfte Zwei recht schnell, und Hain konnte seine Führung schnell ausbauen. Uns mangelte es zunehmend an Kraft und Konzentration. Unbeirrt setzte uns der Gegner weiter unter Druck und spielte immer wieder in die Spitze. Zuwenig Absprache und Koordinationsvermögen beim Klärungsversuch leiteten das 4:1 und 5:1 . Einige von uns wirkten stehend Ko und taten sich schwer noch Leistung abzurufen. Nach Andre Büttners Anschlusstreffer erhöhte Hain fast unbedrängt auf 6:2 und zum 7:2 Endstand. Wie das deutliche Ergebnis verrät, bleiben die Punkte verdient in Hain liegen. Hier war heute nichts für uns zu holen, der Gastgeber stets einen Schritt schneller und bissiger. Dennoch Dank an jeden, der heute dazu beigetragen hat, dass wir überhaupt antereten konnten. Vielen Dank auch an unseren Betreuer Michael Zmorek für seine Anstrengungen im Hintergrund. Wir wünschen Dir weiter gute Besserung und hoffen auf eine baldige Genesung.